top of page

So macht man das beste Tiroler Gröstl

Österreichisches Essen ist oft herzhaft, wohltuend und einfach ausgesprochen LECKER. Und beim Tiroler Gröstl ist es nicht anders. Die Rede ist von einem in Gewürzen gekochten Kartoffelhaufen mit frischem Speck, Zwiebeln und Ei. Ja bitte! Traditionell ein beliebtes Tiroler Rezept zum Verwerten von Resten vom Vortag, hat sich dieses sättigende Gericht zu einem Familienliebling für Einheimische und Touristen entwickelt.


Chris und ich leben seit vielen Jahren in Österreich und haben auf jeden Fall unseren gerechten Anteil am traditionellen Tiroler Gröstl gegessen. Obwohl es sich am besten in einer gemütlichen österreichischen Alm mit Bergblick und einem Bier verzehren lässt, kochen wir es auch gerne zu Hause. Das folgende Rezept ist unsere eigene Interpretation dieses traditionellen österreichischen Gerichts. Es hat sich bewährt und wir müssen sagen, es ist köstlich!


Tiroler Gröstl
Dieses Rezept reicht für 4 Personen und ist ein fantastisches Festmahl nach einem Tag auf der Piste
 

Zutaten zum Kochen von Tiroler Gröstl

  • 500 g geschälte, gekochte und abgekühlte Kartoffeln, in Scheiben geschnitten

  • 150 g geräucherter Speck, gehackt

  • 150 g gekochtes Rindfleisch, gehackt

  • 1 Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten

  • 4 Eier

  • 2 Knoblauchzehen, gehackt

  • Kümmel

  • 1 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver

  • Frischer Schnittlauch, dünn gehackt

  • Eine Prise Petersilie (getrocknet oder frisch)

  • Eine Prise Thymian (getrocknet oder frisch)

  • Klecks Butter

  • Salz

  • Pfeffer

  • Spritzer Öl

Schritte zur Herstellung des Tiroler Gröstl

  1. In einer großen Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebelscheiben goldbraun anbraten.

  2. Den gewürfelten Knoblauch dazugeben und einige Minuten weiter anbraten, dabei umrühren, um sicherzustellen, dass der Knoblauch nicht anbrennt.

  3. Den gewürfelten Speck und das Rindfleisch dazugeben und einige Minuten weiter anbraten.

  4. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben. Weiter bräunen, bis es durchgewärmt und knusprig ist, dabei je nach Bedarf umrühren oder wenden.

  5. Eine Prise Kümmel sowie eine Prise Petersilie, Thymian und geräuchertes Paprikapulver hinzufügen. Alle diese Kräuter sind nicht notwendig, aber sie verstärken den Geschmack, daher empfehlen wir, sie nach Möglichkeit hinzuzufügen.

  6. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  7. Die Kartoffelmischung auf dem Herd warm halten, während man die Eier in einer anderen Pfanne bratet. Dazu einen Schuss Öl in die Pfanne geben und die vier Eier aufschlagen. Dies sollte nur ein paar Minuten dauern, da ein Tiroler Gröstel am besten mit flüssigen Eiern schmeckt.

  8. Die gleiche Mengen der Kartoffelmischung in vier separate Schüsseln geben und dann jeweils ein Spiegelei darauf legen.

  9. Mit fein gehacktem frischem Schnittlauch bestreuen und servieren.

  10. Genießen!

23 Ansichten

コメント


bottom of page